Briefmarken-Bilder.de

Wie lange sind Briefmarken gültig?

Die Briefmarken der Deutschen Bundespost sind heute unbeschränkt gültig. Aber das war nicht immer so.

1949 - 1968: eingeschränkte Gültigkeit

Briefmarke von 1949
Briefmarke von 1949

Nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland und damit auch der Deutschen Bundespost waren Briefmarken zunächst nur beschränkt gültig. Meist für ca. eineinhalb bis zwei Jahre. Der Grund für diese Beschränkung lag in der Sorge, dass Briefmarken die Währungsstabilität gefährden könnten. Briefmarken besitzen exakt den Geldwert, der auf ihnen angegeben ist. Bei der Neugründung der Bundesrepublik Deutschland schien es den Verantwortlichen zu riskant, Briefmarken unbeschränkte Gültigkeit zu gewähren. Die Marken hätten so zu Spekulationsobjekten werden können.

Ausnahmen seit 1966

Briefmarke Nordertor Flensburg
Nordertor Flensburg
Briefmarke Schloss Ellwangen
Schloss Ellwangen
Briefmarke Ellinger Tor
Ellinger Tor
Briefmarke Zschokkesches Stift
Zschokkesches Stift

Oben: Vier Briefmarken aus der Serie "Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten". Die 14 Marken dieser Serie waren als erste unbeschränkt gültig.

Briefmarke Pierre de Coubertin
Pierre de Coubertin

Im Jahre 1966 gab es die erste Ausnahme dieser Gültigkeitsbeschränkung. Die Dauermarkenserien "Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten" hatte unbeschränkte Güligkeit. Gleiches galt für die fünf Marken der Serie "Brandenburger Tor" aus dem selben Jahr. Die Briefmarken des Jahrgangs 1968 hatten zum letzten Mal ein Verfallsdatum. Auch in diesem Jahrgang gab es fünf Ausnahmen: die Briefmarken für die Olympische Sommerspiele 1968 in der Stadt Mexiko waren unbeschränkt gültig.

1969 - 2002: uneingeschränkte Gültigkeit

Briefmarke Fussball WM 74
Fussball WM 74

Alle Briefmarken der Deutschen Bundespost, die nach dem 1. Januar 1969 ausgegebenen wurden, sind seither unbeschränkt frankaturgültig. Man es gab kein Ablaufdatum wie in den vorhergehenden Jahren mehr. Allerdings waren die auf den Marken angegebenen Frankaturwerte natürlich in Pfennigen bzw. DM angegeben. Es ist daher klar, dass diese Marken mit der Einführung des Euro nicht mehr für den täglichen Gebrauch geeignet waren. Schließlich wollte niemand bei jeder Sendung den entsprechenden Euro-wert umrechnen.

Seit 2002 Euro-Marken uneingeschränkt

Briefmarke Weihnachtsstern aus Papier
Weihnachtsstern

Somit wurde also die Gültigkeit der "Pfennig-Briefmarken" durch die Einführung des Euro als europäische Gemeinschaftswährung zum 1. Januar 2002 hinfällig. Die Briefmarken dieses Jahrganges 2002 konnten noch bis zur Mitte des Jahres (30. Juni 2002) genutzt werden. Seither sind nur noch die Briefmarken in Umlauf und gültig, die eine Euro-Wertangabe haben.

Siehe auch: Briefmarkenalben